1
1

Feuerwehrgerätehaus

Das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Angelbachtal liegt am Ortseingang von Angelbachtal, direkt an der vorbeilaufenden und verkehrsträchtigen Bundesstraße 39 in Richtung Wiesloch/Walldorf. Durch die verkehrsgünstige Anbindung ist ein schnellst möglichstes Ausrücken der Einsatzfahrzeuge gewährleistet.

Das zweistöckige Gebäude wurde im Juni 2011 in Betrieb genommen und verfügt über 4 Fahrzeugstellplätze sowie einem Waschplatz, welcher als 5. Stellplatz genutzt werden kann.

Neben der Funkzentrale und dem Bereitschaftsraum befinden sich im Erdgeschoss die Umkleideräume für die Einsatzkräfte sowie für die der Jugendabteilung. Weiter sind im Erdgeschoss das Verwaltungsbüro, Sanitärräume mit einer Wäscheschleuse zur schwarz-weiß Trennung, eine mechanische Werkstatt, die Atemschutzwerkstatt sowie das Geräte- und Betriebsstofflager untergebracht.

Im Obergeschoss befinden sich ein großer Schulungs – und Veranstaltungsraum mit direkt angrenzender Küche. Weiter gliedert sich direkt nebenan ein weiterer kleinerer Schulungsraum im Obergeschoss an, welcher von der Jugendlichen der Jugendfeuerwehr bei ihren wöchentlichen Treffen genutzt wird. Neben weiteren Sanitärräumen sind im Obergeschoss noch die Kleiderkammer und ein großer Raum der als Lager genutzt wird angesiedelt.

Vergleich altes Feuerwehrgerätehaus und neues Feuerwehrgerätehaus

Nutzung: Feuerwehrgerätehaus + 18 Parkplätze
Grundstückgröße: 3.798 m²
Grundfläche Gebäude: 785,14 m²
Nutzfläche: 928 m²
Brutto Rauminhalt: 5.600 m³

Grundrisspläne des Gerätehauses

Wählen Sie mit Ihrer Maus einzelne Räumlichkeiten auf den beiden Grundrissplänen aus um mehr Informationen über diese zu bekommen. Auswählbare Räume färben sich automatisch.

Grundrissplan Erdgeschoss

Erdgeschoss
Fahrzeughalle Umkleide Damen Umkleide Herren Einsatzlager Büro Umkleide Jugend Bereitschaftsraum Funkraum Werkstatt Atemschutzwerkstatt Flur Wäscheschläuse

Fahrzeughalle

Die Fahrzeughalle verfügt über 4 Fahrzeugstellplätze sowie einen Waschplatz der als 5. Fahrzeugstellplatz genutzt werden kann. Direkt hinter den Fahrzeugen gliedern sich alle einsatzrelevanten Räume wie; Umkleide Herren, Einsatzlager, Werkstatt, Atemschutzwerkstatt und das Betriebsstofflager an. Sämtliche Räume die in die Fahrzeughalle führen verfügen über Schiebetüren, somit ist ein ungehinderter Zugang zu den Räumlichkeiten für die Kammeraden im Einsatzfall gewährleistet.Alle Fahrzeugstellplätze sind mit einer Abgasabsauganlage der Fahrzeuge ausgestattet.

Umkleide Damen

Die Damenumkleide bietet Platz für 10 Kameradinnen. Von der Damenumkleide erreicht man direkt über eine Schiebetür die Damendusche, sowie die Damentoilette. Aktuell wird die Damenumkleide von unseren Mädchen in der Jugendfeuerwehr mit genutzt.

Umkleide Herren

Die Umkleide der Herren ist mit 45 Einsatzspinden ausgestattet. Um die „schwarz-weiß“ Trennung einhalten zu können besitzt die Herrenumkleide eine direkte Verbindung in die Herrenduschen sowie in die „Wäscheschleuse“. Mittels Schiebetüren wird dem in den Einsatz eilenden Kameraden der Weg nicht versperrt. Diese Schiebetüren finden sich in allen „Einsatz relevanten“ Räumen wieder. Weiter sind am Ausgang zur Fahrzeughalle noch ein Faxgerät sowie der Schlüsselkasten mit den verschiedensten Objektschlüsseln angesiedelt. So dass den Führungskräften alle Einsatzrelevanten Informationen direkt auf dem Weg zum Fahrzeug zugänglich sind.

Einsatzlager

Direkt hinter den Fahrzeugen befindet sich das sogenannte „einsatztechnische Lager“. Hier werden weitere Gerätschaften die nicht fest auf den Fahrzeugen verlastet sind, wie Schläuche, Wassersauger Pumpen, u.v.m. zu meist in Rollcontainer für ihren Einsatz gelagert. Die Nähe zu den Fahrzeugen erlaubt, je nach Einsatzstichwort, die zusätzlich benötigten Gerätschaften in den Fahrzeugen bzw. in den Logistikanhänger zu verladen.

Büro

Das Büro ist mit vier PC-Arbeitsplätzen ausgestattet, und dient dem Feuerwehrkommandanten, seiner Stellvertreter, den Gerätewaten sowie der Jugendleitung als Verwaltungsbüro.

Umkleide Jugend

Die Umkleide der Jugendfeuerwehr wurde beim Bau des Feuerwehr-Gerätehauses mit den alten Feuerwehrspinden der Aktiven-Wehr ausgestattet. Hiermit brachte man ein wenig Historie mit in die jungen Reihen, somit wird den Jugendlichen eine einwandfreie Lagerung ihrer Uniformen gewährleistet.

Bereitschaftsraum

Der Bereitschaftsraum ist für die Übungsabende mit einem Beamer, Flipchart-Tafeln und Whiteboards, sowie einer kleinen Küchenzeile ausgestattet.
Weiter soll dieser Raum bei größeren und länger anhaltenden Schadenslagen, wie zum Beispiel einem Unwetter, dem Einsatzleiter als Führungsraum dienen.

Funkraum

Der Funkraum dient als Kommunikationszentrale, ausgestattet mit zwei voneinander unabhängigen Funkarbeitsplätzen, Telefon und Fax sowie Interzugang und dienst als Anlaufstelle während die Einsätze abgearbeitet werden. Weiter beherbergt dieser Raum die gesamte Steuerung für das Gebäude wie Licht,- Lüftung,- Tore,- Schranke, Brandmeldeanlage, usw

Werkstatt

Die Werkstatt, ausgestattet mit diversen technischen Möglichkeiten, wird von den Gerätewarten genutzt, um die unterschiedlichsten Reparaturen an Pumpen, Schläuchen, Elektrogeräten durchzuführen.

Atemschutzwerkstatt

Dieser Raum ist ausschließlich für Wartung, Pflege und Reinigung der Atemschutzgeräte (Pressluftatmer), Masken, Lungenautomaten, nach Übungen und Einsätzen vorgesehen.

Flur

Der Flur im Erdgeschoss dient vor Allem als sogenannter „Alarmzugang“ für die Kameraden die sich in den Einsatz begeben.
Der Flur ist so angelegt, das nach allen Seiten die verschiedensten Funktionsräume (Funkraum, Büro, Bereitschaftsraum, Umkleide, WC´s) zu erreichen sind.

Wäscheschläuse

Grundrissplan Obergeschoss

1. OG
Schulungsraum Jugendraum Foyer Obergeschoss Küche Blick von oben in die Fahrzeughalle Kleiderkammer Lager

Schulungsraum

Im Obergeschoss des Feuerwehrgerätehauses befindet sich ein großer Raum, der für die verschiedensten Veranstaltungen (größere Schulungen, kameradschaftliche Feste) genutzt und bestuhlt werden kann. Die Kapazität liegt bei ca. 120 Personen.

Jugendraum

Der kleinere Schulungsraum befindet sich direkt neben dem großen „Saal“. Diese beiden Räume sind durch über eine große „zweiflügelige Tür“ verbunden und können somit bei größeren Veranstaltungen gemeinsam genutzt werden.
In der Regel dient dieser Raum, der mit einem Beamer, einem Whiteboard, einem Smart-Board sowie einer kleinen Küchenzeile ausgestattet ist, der Jugendabteilung für ihre wöchentlichen Treffen und Übungsabende.

Foyer Obergeschoss

Küche

Die Küche ist direkt dem großen Saal angegliedert und ist modernen Edelstahlmöbeln und Elektrogeräten, zur Verpflegung der zahlreichen Gäste ausgestattet.

Blick von oben in die Fahrzeughalle

Kleiderkammer

Dieser Raum dient als sogenannte „Kleiderkammer“, hier werden Wechsel- Ersatzuniformen sowie weitere persönlichen Ausrüstungsgegenstände gelagert. Weiter wird der Raum als Stuhllager genutzt.

Lager

Im hinteren Teil des Obergeschosses befindet sich sogenannte „kalte Lager“. Hier lagern in verschieden Gitterboxen Material was nicht für einsatzrelevante Zwecke benötigt wird. Vornehmlich handelt sich hierbei um Material was für Veranstaltungen genutzt wird. Durch die seitliche bodenebene angeordnete Schiebetür, besteht die Möglichkeit die Materialien mittels Gabelstapler direkt in die darunter liegende Fahrzeughalle zu befördern.

Bautagebuch des Feuerwehrgerätehauses